The Twiolins

The Twiolins

Virtuos & Schnell – International Crossover

Hollis Taylor: Celebrate Moldova
Sebastian Sylla : Maha Nada Indian Violins
Tina Ternes: Windspiel
Tonio Geugelin. Orient Express
Johannes Söllner: Doch Laub und Wolken unter Nacht
Aleksey Igudesmann: Fever of Passion
– Pause –
Teodor Nicolau: Fairy Tale
Aleksey Igudesmann: Peesh Moosh
Benedikt Brydern: Gemini
Ewelina Nowicka: Jongleurs
Benedikt Brydern: Autobahn

Sie nennen sich “The Twiolins” und sind das virtuoseste und vielseitigste Duo derzeit.
Stilsicher und mit tiefem VerstĂ€ndnis spielen sie Musik aus aller Welt, voller Leidenschaft, Melodien und Exotik. Sie zelebrieren jeden Moment mit Hingabe und formen aus einer einzigartigen Mischung aus Temperament und Eleganz hinreißende Klangwelten.

Die Geschwister Marie-Luise und Christoph Dingler sind Spezialisten der Gattung Violinduo. In einem musikalischen Umfeld aufgewachsen – der Großvater Kapellmeister, die Mutter Kantorin und Cembalistin – haben sie durch den gemeinsamen Lebenslauf und das bestĂ€ndige gemeinsame Proben ein höchstes Maß an Zusammenspiel und eine einzigartige KlangidentitĂ€t erreicht. Dass sie dabei nicht nur das vorhandene Repertoire perfektionieren, sondern auch die Tradition des Violinduos in das Hier und Jetzt ĂŒbersetzen, ist fĂŒr beide eine besondere Leidenschaft und ihr wichtigstes Anliegen.

The Twiolins streichen und zupfen melodiöse Kurzgeschichten und erzĂ€hlen mit ihren Geigen von Autobahnen, Windspielen und Fairy Tales. EinfĂŒhlsam und vielseitig malen sie bunte Farben in MusikstĂŒcken wie Fever of passion, Peesh moosh, Jongleurs, Celebrate Moldowa und Fast Forward. Die Kompositionen, die klassische und zeitgenössische KlĂ€nge musikalisch verknĂŒpfen, verschmelzen unter den virtuosen GeigerhĂ€nden der Twiolins prĂ€zise zu einzigartigen Klangwelten. Mit dem furiosen Finale „Pas de deux“ beweisen die preisgekrönten Geschwister gemĂ€ĂŸ ihrer besonderen Formation, dass Schritte zu zweit nicht lĂ€nger nur Angelegenheit des Balletts sind. Die Twiolins laden mit diesem außergewöhnlichen DebĂŒt den Zuhörer ein zu fĂŒhlendem Hören und formulieren auf diese Weise ihren Standpunkt von anspruchsvoller Musik als ein fĂŒr jedermann erlebbares Ereignis.”

Eintritt VVK € 12 / AK € 14

Mehr Informationen: Klicken Sie hier.

Close
Go top