Close

 
 

The Twiolins

progressive classical music

progressive classical music

Einfach mal die Fenster aufmachen und frischen Wind in die Kammermusikszene bringen: Mit ihrer ,progressive classical music‘ öffnen sich die Twiolins für neue Stile und erfrischen mit pulsierenden Rhythmen, unglaublich schönen Melodien und sphärisch mehrdimensionalen Klängen.

Filmmusikartige Geschichten, Balkan Beats, Minimal Music, jazzige Grooves und kühle Avantgarde – all diese Elemente finden in den neuen Kompositionen für die zwei Violinisten einen besonderen Platz und hauchen bestehenden Traditionen neues Leben ein.

Alle drei Jahre machen sich die Twiolins auf die Suche nach neuer Musik und fordern heldenhafte Komponisten zum Wettstreit auf: Mit Musik voller Stimmungen und Gefühle, Fantasien und Träume ringen sie um die Gunst des Publikums. Auf Ihrer neuen CD “Sunfire” präsentieren die Twiolins die Preisträger des Crossover Composition Awards 2012.

Einfach nur zwei Violinen – warmherzig erzählen die Geschwister Marie-Luise und Christoph Dingler bunte Geschichten voller Ehrlichkeit und Schönheit.

The Twiolins

Die Geschwister Marie-Luise und Christoph Dingler sind Spezialisten der Gattung Violinduo. In einem musikalischen Umfeld aufgewachsen – der Großvater Kapellmeister, die Mutter Kantorin und Cembalistin – haben sie durch den gemeinsamen Lebenslauf und das beständige gemeinsame Proben ein höchstes Maß an Zusammenspiel und eine einzigartige Klangidentität erreicht.

Dass sie dabei nicht nur das vorhandene Repertoire perfektionieren, sondern auch die Tradition des Violinduos in das Hier und Jetzt übersetzen, ist für beide eine besondere Leidenschaft und ihr wichtigstes Anliegen.

The Twiolins  Marie-Luise und Christoph Dingler

The Twiolins
Marie-Luise und Christoph Dingler

Vita

Beide begannen mit 7 Jahren Violine zu spielen und nahmen bereits 4 Jahre später bei „Jugend musiziert“ teil, wo sie in den folgenden Jahren sechsmal den ersten Bundespreis errangen. Sie sind Preisträger der Adolf-Metzner-Stiftung, der Heinrich-Vetter-Stiftung, des Kiwanis-Club, des Bruno-Herrmann-Preises, des Europäischen Musikwettbewerbs und des Internationalen Violinwettbewerbs Hofheim. Sie gewannen den 2. Preis beim Internen Hochschulwettbewerb “Interpretation Zeitgenössische Musik” und erreichten beim Torneo Internazionale di Musica, Italien, das Halbfinale.
Solistisch traten sie u.a. mit der Philharmonie Baden-Baden, dem Kurpfälzischen Kammerorchester und dem Brandenburgischen Staatsorchester auf und werden mehrfach im nationalen und internationalen Funk und Fernsehen übertragen (SWR, RBB, Center TV, Desh TV u.v.a.).
Sie konzertierten international in den Ländern Indien, Bangladesh, Türkei, Österreich und Tunesien sowie bei nationalen Festivals, u.a. dem Rheinischen Frühling, beim Podium Junger Künstler Altrip und bei der Mozart Gesellschaft Kurpfalz.
Beide studierten Violine bei Prof. Bratchkova an der Musikhochschule Mannheim (Diplom Künstlerische Ausbildung und Solistische Ausbildung) und geben seitdem ihr Wissen an nachfolgende Generationen weiter. Im Jahr 2009 veranstalteten die Twiolins erstmals den eigens initiierten “Crossover Composition Award”, um das Repertoire für zwei Violinen zu vergrößern und weiterzuentwickeln.
Mit einer Teilnehmerzahl von ca. 90 Komponisten aus über 15 Ländern und einem fulminanten Abschlusskonzert ist der Wettbewerb eine feste Institution in Mannheim geworden und wurde 2012 wieder durchgeführt. 2012 wurden sie mit dem Helene-Hecht-Preis dafür ausgezeichnet.
Der Crossover Composition Award 2009

Der Crossover Composition Award findet alle 3 Jahre statt, zuletzt 2012. Durch die offene Art der Wettbewerbsausschreibung entsteht ein neues Repertoire für zwei Violinen, das auf Begeisterung bei Klassikfans und neuen Hörern zugleich stößt.

Go top