<!–:de–>Konzert Kulturverein Gr√ľnstadt<!–:–>

Samstag, 16. Februar 2013 um 20:00 Uhr
<!–:de–>Friedenskirche Gr√ľnstadt<!–:–>

‚ě§ Karte anzeigen¬†¬† ‚ě§ im Kalender speichern¬†¬† ‚ě§ auf Facebook anzeigen

Marie-Luise und Christoph Dingler streichen und zupfen melodiöse Kurzgeschichten und erzählen mit ihren Geigen von Autobahnen, Windspielen und Fairy Tales.
 
‚ÄěChristoph und Marie-Luise Dingler sind zwei ausserordentlich begabte Geiger und Musiker, die mit dem Crossover Composition Award ein einzigartes Event kreiert haben. Es ist grenz-√ľberschreitend und musikalisch auf h√∂chstem Niveau und hat das Potential, national und international Komponisten zu f√∂rdern und gleichzeitig ein neues wichtiges Musikrepertiore zu kreieren in einem Genre, das bisher stark vernachl√§ssigt wurde.‚Äú – Aleksey Igudesman (Geiger, Komponist, 3. Preis CCA 2009)

Einf√ľhlsam und vielseitig malen sie bunte Farben in Musikst√ľcken wie Fever of passion, Peesh moosh, Jongleurs, Celebrate Moldowa und Fast Forward. Die Kompositionen, die klassische und zeitgen√∂ssische Kl√§nge musikalisch verkn√ľpfen, verschmelzen unter den virtuosen Geigerh√§nden der Twiolins pr√§zise zu einzigartigen Klangwelten. Mit dem furiosen Finale Pas de deux beweisen die preisgekr√∂nten Geschwister gem√§√ü ihrer besonderen Formation, dass Schritte zu zweit nicht l√§nger nur Angelegenheit des Balletts sind. Die Twiolins laden mit diesem au√üergew√∂hnlichen Deb√ľt den Zuh√∂rer ein zu f√ľhlendem H√∂ren und formulieren auf diese Weise ihren Standpunkt von anspruchsvoller Musik als ein f√ľr jedermann erlebbares Ereignis.
Die ausgew√§hlten Werke stammen von Komponisten aus der ganzen Welt: Benedikt Brydern aus den USA, Aleksey Igudesman, √Ėsterreich/Russland, Tina Ternes Frankreich u.v.m. Die Auswahl ist nicht zuf√§llig getroffen, sondern wurde bei einem eigens vom Duo initiierten Kompositionswettbewerb gesucht und gefunden: Im Jahr 2009 veranstalteten The Twiolins erstmals den eigens initiierten Crossover Composition Award, um das Repertoire f√ľr zwei Violinen zu erweitern und fortzuentwickeln. Mit einer Teilnehmerzahl von ca. 80 Komponisten aus √ľber 15 L√§ndern und einem fulminanten Abschlusskonzert ist der Wettbewerb eine feste Institution in Mannheim geworden und wird im September 2012 wieder durchgef√ľhrt.

Programm:

Hollis Taylor: Celebrate Moldova
Sebastian Sylla : Maha Nada Indian Violins
Tina Ternes: Windspiel
Tonio Geugelin. Orient Express
Johannes Söllner: Doch Laub und Wolken unter Nacht
Aleksey Igudesmann: Fever of Passion
– Pause –
Teodor Nicolau: Fairy Tale
Aleksey Igudesmann: Peesh Moosh
Benedikt Brydern: Gemini
Ewelina Nowicka: Jongleurs
Benedikt Brydern: Autobahn

Tickets:
Go top