Pas de deux – „The Twiolins“ spielen Werke von Komponistinnen

Sonntag, 25. März 2012 um 17:00 Uhr
<!–:de–>Hoffmanns Höfe Frankfurt<!–:–>

Karte anzeigen   ➤ im Kalender speichern   ➤ auf Facebook anzeigen

Archiv Frau und Musik

Konzert in Kooperation mit dem Archiv Frau und Musik e.V.
Das Archiv Frau und Musik eV. und The Twiolins verbindet schon seit einigen Jahren eine enge Freundschaft, die in diesem Konzert ihren Ausdruck findet. Das Archiv sammelt die (noch) seltenen Kompositionen von Frauen und The Twiolins suchen genauso die (noch) seltenen Duos für zwei Violinen. Jetzt haben sie sich gemeinsam im Archiv auf die Suche gemacht und die kostbaren Raritäten, Violinduos von Komponistinnen, ans Tageslicht gebracht. Angefangen mit der Sonate G-Dur von Maddalena Laura Sirmen-Lombardini, Tartinis berühmter Meisterschülerin, geht es weiter mit der belgischen Komponistin Lucie Vellere. Auch Grazyna Bacewicz, eine in den 60ern gefragte Geigerin und Komponistin, hat eine Suita für die seltene Gattung geschrieben. Zusammen bilden sie das „Alte Werk“, denn alle anderen Komponistinnen, die an diesem Abend gespielt werden, sind Zeitgenossen und in ihrem Metier gefragt und erfolgreich. Die koreanische Komponistin Myung-Sun Lee schrieb das „Geisterspiel“, das The Twiolins schon mehrfach aufgeführt haben, in dem es schamanisch zu geht und geisterhafte Klänge aus den Violinen hervorlockt. Weiter geht es mit „Windspielen“ von Tina Ternes (Paris) und den „Jongleurs“ von Ewelina Nowicka (Hamburg) und endet mit dem Titel gebenden Stück des Abends „Pas de deux“ von Dorothea Mader (Berlin). Diese drei Duos wurden speziell für The Twiolins komponiert und sind diesen auf den Leib geschneidert: Virtuose, effektvolle und atemberaubende Geigenklänge erwarten Sie an diesem Abend. Mit dem furiosen Finale Pas de deux beweisen die preisgekrönten Geschwister gemäß ihrer besonderen Formation, dass Schritte zu zweit nicht länger nur Angelegenheit des Balletts sind.

Programm:

Maddalena Laura Sirmen-Lombardini (1745-1818): Six sonates à deux violons op. 4, Nr. 6 G-Dur

Lucie Vellere: Pirouettes

Myung-Sun Lee (*1973): Geisterspiel

– Pause-

Grazyna Bacewicz: Suita

Dorothea Mader: Pas de deux

Tina Ternes: Windspiel

Ewelina Nowicka: Jongleurs

Eintritt: 10€/8€

Tickets:
Close
Go top